Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage

Die IGS wurde am 03.07.2015 durch das nieders. Kultusministerium, vertreten durch Hr. Dr. Kaufmann, mit dem Preis „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet.
In einer kleinen Feierstunde, die mit einem musikalischen Programm durch Frau Finkemeyer und Frau Böhle gestaltet wurde, nahmen Frau Brüggemann, Frau Steinmeyer als Leiterin des Projekts, sowie die Schülervertreterinnen Maren Brockmann und Nele Thöle, die Urkunde entgegen. Mit dem IGS-Rap „Der eine kann dies, der andere kann das“ zeigten die Klassen der verschiedenen Jahrgänge kurze Sequenzen aus ihren Profilen.

Im Rollenspiel „Gegen die Angst“ erzählten Jonas Raßfeld, Larissa Paul und Denis Lenz, wie sie mit Courage und Selbstvertrauen schwierige Situationen meistern.
In ihren Ansprachen lobten Kreisrat Matthias Selle und der erste Stadtrat von Melle, Andreas Dreier, dieses erfolgreiche Projekt der IGS.
Mit dem „Courage-Preis der IGS 2015“ wurden die 7-Klässlerinnen Larissa Paul und Friederike Schulz ausgezeichnet. Sie haben sich für einen Mitschüler aus Jahrgang 5 in anerkennenswerter Weise engagiert und Mut bewiesen.

Der Courage-Preis wird Schüler*innen der IGS jährlich für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet. Die weiteren Preisträger*innen sind:

2016 Miron Hinghaus, Johannes Martin, Jonas Raßfeld
2017 Finja Flaßpöhler, Pia Zachan
2018 „Die Streitschlichter“: Malte Brinkmann, Joana Dammann, Sophie Hemker, Carina Lehnert, Madlen Mischnick, Ben Niekamp, Mara Oldemeyer, Patrick Stanula, Adrian Wallmeier, Jan Weiß, Florian Zahl
2019 „Die Schulsportassistenten“: Hannah Aring, Johanna Borgmeier, Kira Barrenpohl, Joana Dammann, Pauline Ebert, Florian Kramer, Emma Sophie Schwarz, Marie Schoen, Miron Hinghaus, Julia Hünnefeld, Sarah Anna Jakubik, Franziska Kleine-Kalmer, Lea Lichy, Judith Lopes-Antunes, Sarah Lübker, Johannes Martin, Valeria Meinel, Lara Marie Meyer, Jette Niemz, Lea Maria Strothmann, Tomke Wittenbrock