AWT – Arbeit-Wirtschaft-Technik

Das Unterrichtsfach bietet Praxis und Lebensweltbezug

Das A in AWT: Arbeit – im Haushalt

Der Haushalt ist der zentrale Ort von Erholung und Entwicklung, aber auch von Konsum. In diesem Teilbereich geht es um die Vermittlung von Ernährungs-, Konsum- und Finanzkompetenz sowie um lebenspraktische Fähigkeiten wie Vertragsabschlüsse zur Wohnung oder Reparaturen an Textilien. 

Arbeit – als Berufsorientierung                                                                                                        

Einen Beruf finden heißt seine Stärken finden und Talente herausbilden. Die Berufsorientierung an der IGS legt den Grundstein für ein erfolgreiches Berufsleben, in dem Bewerbungstrainings und Assessment-Center mit Praktika kombiniert werden: Die mehrwöchigen Betriebspraktika finden in den Jahrgängen 8 und 9 sowie im Jahrgang 11 statt. Sie werden intensiv vor- und nachbereitet und ebnen den Weg in die Praxis. 

Das W in AWT: Wirtschaft

Sich aktiv und eigenverantwortlich als Konsument, Erwerbstätiger und Bürger im Wirtschaftsleben verhalten zu können, auch das wird im Fach AWT vermittelt. Dabei werden Zusammenhänge zwischen Konsum und Umwelt ebenso aufgezeigt wie die eigenverantwortliche Rolle des Bürgers in der Gemeinschaft.

Das T in AWT: Technik                                                     

Technik ist Prozess und Ergebnis menschlicher Arbeit. Technik an der IGS heißt Planen und Werken, Anwenden und Reparieren, Verstehen und Programmieren. Technik bedeutet „Rein in die Praxis!“  Im Fach AWT werden die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) gefördert und das zeigt Wirkung: Insgesamt interessieren sich mehr junge Menschen für das zukunftsträchtige Berufsfeld Technik.

Fragen zum Fach AWT beantwortet Ihnen gern unsere Fachbereichsleitung Nicole Steinmeyer.

Eine Übersicht der drei Teilbereiche und ihre Themenfelder: