projekte

Home > Projekte > Schüleraustausch mit der Partnerschule in GB-Oldham

Schüleraustausch mit der Partnerschule in GB-Oldham

Am 14. September war es endlich so weit: 15 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen unserer Schule machten sich, begleitet von den Lehrkräften Susanne Reinhold und Gerd Vathauer, auf den Weg zum Gegenbesuch bei den englischen Austauschpartnern an der Crompton House School in Oldham in der Nähe von Manchester. Zuerst ging es mit dem Zug zum Düsseldorfer Flughafen und von dort zum Airport der Stadt Manchester im Nordwesten Englands.
Es war ein herzliches Wiedersehen, als die englischen Schüler und ihre Lehrer Daniel Brooks und Claire Raho unsere Gruppe am Eingang der Schule beim Eintreffen des Busses in Empfang nahmen.


In den folgenden Tagen erwartete uns ein abwechslungsreiches Programm.Es war für alle Beteiligten spannend, die Abläufe und den Unterricht an der traditionsreichen Church of England School zu erleben. Bereits die Schuluniformen und die Gebäude im Eingangs- und Fremdsprachenbereich der Schule, die ein wenig an Harry Potter und Hogwarts erinnerten, ließen ein richtig britisches Flair entstehen.
Neben der Teilnahme am normalen Unterricht durften unsere Schüler auch eigene Projekte durchführen.

Ein wichtiger Programmpunkt des Austauschprojektes war der von Eltern und Schülern beider Seiten gemeinsam organisierte "Day of the Good Deed." Gemeinsam mit den englischen Schülern fand in den Pausen ein Verkauf von mitgebrachten Cupcakes statt. Die Nachfrage bei den Oldhamer Schülern war überwältigend. Des Weiteren wurde ein Präsentkorb mit deutschen Spezialitäten, ein so genannter "Hamper" verlost. Der Erlös beider Projekte wird für ein Hospiz in der Stadt Rochdale in der Nähe von Oldham gespendet. Am Ende der Woche waren bereits über 100 Pfund zusammengekommen.  Mit dieser Aktion wurde die Idee des “Tages der Guten Tat" aus Melle, wo er von George Trenkler, dem Inhaber des Meller Bioladens, ins Leben gerufen wurde und nun hier in jedem September stattfindet, nach Oldham getragen, was ein symbolisches Zeichen für die Verbindung der beiden Schulorte setzt.

Daneben konnte auch ein Video- Projekt der deutschen Schülergruppe durchgeführt werden.  Daraus sind einige interessante und witzige filmische Dokumente entstanden, die für alle eine bleibende Erinnerung sind. Auf Tagesfahrt mit der Tram in die nahe gelegene Großstadt Manchester lernten wir außerdem die alte Industriestadt Manchester, von der aus im 19. Jahrhundert die weltweite Industrialisierung ihren Lauf nahm, mit ihrer modernen neuen Fassade und ihren vielfältigen Angeboten näher kennen.

In der Freizeit und am Wochenende standen sehr viele private Aktivitäten mit den Gastfamilien auf dem Programm, unter anderem "Laser Quest", ein Grillabend der Schüler und verschiedene Ausflüge, unter anderem  nach Yorkshire und York. Eine Schülerin durfte sogar nach London fahren.
Ein weiteres tolles Highlight der Reise war ein gemeinsamer Tagesausflug in den "Alton Towers" Freizeitpark mit vielen atemberaubenden Achterbahnen und weiteren interessanten Attraktionen im Außenbereich eines alten englischen Adelssitzes. Gemeinsam verbrachten deutsche und englische Partner einen aufregenden Tag bei sonnigem Herbstwetter.
Am 21. September hieß es schon wieder Abschied nehmen von den englischen Freunden. Natürlich flossen dabei auf beiden Seiten viele Tränen. Geblieben sind aber viele unvergessliche Erinnerungen, persönliche Freundschaften, intensive sprachliche Erfahrungen und eine Zeit, die wohl für alle ein unvergessliches Erlebnis bleiben wird. Ein ganz herzlicher Dank gilt allen, die diesen Austausch gestaltet haben, besonders auch den beteiligten Familien, die den Schülern aus beiden Ländern über eine Woche ein zweites Zuhause gegeben haben.