projekte

Home > Projekte > Kulturklasse: Bachuntersuchung

Kulturklasse: Bachuntersuchung

Wie sauber ist der Laerbach?

Im Rahmen des Projektes Feuer, Wasser, Erde, Luft hat die naturwissenschaftliche Gruppe der Kulturklasse im September 2011 eine umfangreiche Untersuchung des Laerbaches durchgeführt. Eine Fließgewässeruntersuchung ist eine spannende Sache. Mit Begeisterung wurde versucht, u. a. Kleintiere und Fische zu fangen. Darüber hinaus wurden chemische und physikalische Parameter bestimmt. Zum Abschluss präsentierten die Schüler im Multifunktionsraum ihre Arbeitsergebnisse für alle Interessierten auf einer Stellwand (siehe Fotos).

Zusammenfassung der Ergebnisse der Untersuchung

Im September 2011 haben wir an insgesamt drei Probestellen des Laerbaches nach Fließgewässerorganismen gesucht. Einige der von uns gefundenen Tiere (z.B. Bachflohkrebs, Eintagsfliegenlarve, Köcherfliegenlarve) zeigen eine nur mäßige Verschmutzung des Gewässers an (sogenannte Gewässergüteklasse II). Allerdings leben im Laerbach auch zahlreiche Tiere (z. B. Wasserassel, Rollegel, Rote Zuckmückenlarve), die normalerweise nur stärker verschmutzte Bäche bzw. Flüsse besiedeln (sogenannte Gewässergüteklasse III).

Der Laerbach ist somit aufgrund unserer Ergebnisse in die Gewässergüteklasse II-III einzustufen (mäßig bis stark verschmutztes Gewässer). Dieses deckt sich weitgehend mit den Ergebnissen der Fließgewässeruntersuchungen der Stadt Melle.

Es wurden darüber hinaus verschiedene chemische Parameter bestimmt. Die Ammonium- und Nitritmessungen im Laerbach weisen insgesamt auf eine mäßige organische Verschmutzung hin, kritische Werte wurden nur vereinzelt ermittelt. Es muss aber davon ausgegangen werden, dass die Belastung durch die Lage im Stadtgebiet starken Schwankungen unterliegt.

Bachuntersuchung 1

Bachuntersuchung 2

Bachuntersuchung 3

Bachuntersuchung 4

Bachuntersuchung 5

Bachuntersuchung 6

Bachuntersuchung 7