lernen

Home > Lernen > Wissen

Wissen

Allgemeinwissen

Wir erachten es als sehr wichtig, dass unsere Schüler über ein großes Allgemeinwissen verfügen. Das Allgemeinwissen soll fundiert sein und ständig aktualisiert werden. Der Besitz eines umfangreichen Allgemeinwissens stärkt die Persönlichkeit, indem die Lernenden zu zunehmend kompetenten Gesprächspartnern werden.

Aus diesem Grunde haben wir unser Zeitungsprojekt ins Leben gerufen. Mit Hilfe des Meller Kreisblattes und der Diakonie ist es uns gelungen, Unterstützer zu gewinnen, die uns ein Jahresabonnement der lokalen Tageszeitung gesponsert haben. Im Rahmen der Wochenplanarbeit müssen sich die Kinder mit der Zeitung auseinandersetzen. Wir haben festgestellt, dass sich die meisten Kinder bisher mit dem Medium Tageszeitung noch gar nicht oder kaum beschäftigt haben.

Um keine Frustration und Überforderung aufkommen zu lassen, haben wir zunächst einen Aufgabenzettel zu diesem Bereich erarbeitet, in den die Schüler wöchentlich eintragen sollen, was aktuell Besonderes in Melle, im Landkreis Osnabrück, in Deutschland und in der Welt passiert ist. Auf diese Weise wird das Interesse an der Zeitung geweckt und wichtige Informationen aufgenommen. Es ist festzustellen, dass einige Schüler sich auch über bestimmte Themen unterhalten und manche wieder auftauchende Themen interessiert verfolgen.

In Zukunft werden intensivere Auseinandersetzungen mit dem Medium Zeitung in den Tischgruppen erfolgen.

Schulisches Wissen

In diesem Bereich legen wir unseren Schwerpunkt darauf, dass schulisches Wissen nicht isoliert von einander, sondern fächerübergreifend und vernetzt erarbeitet wird.

Um den Kindern die Aufnahme schulischen Wissens zu erleichtern, vermitteln wir ihnen zunächst Lerntechniken. Dabei geht es um ein kleinschrittiges und regelmäßiges Einüben von grundlegenden Methoden, die die Schüler befähigen eigenverantwortlich zu arbeiten und zu lernen. Vor allem längerfristig sind die Lerneffekte auf Schülerseite ganz entscheidend davon abhängig, dass sie den Lernstoff methodisch durchdacht erschließen und im Gedächtnis verankern. Das aber ist wiederum eine Frage der Methodenbeherrschung. In dem Maße, wie die Schülerinnen lernen, den anstehenden Lernstoff zu strukturieren und zu visualisieren, Informationen rasch nachzuschlagen und selektiv zu lesen, Fragen zu formulieren und Lernkarteien anzulegen, stringent zu schreiben und zu protokollieren, Ordnung zu halten und die eigene Arbeit zu organisieren, Klassenarbeiten geschickt vorzubereiten und den häuslichen Arbeitsplatz sinnvoll zu gestalten – in dem Maße werden sie auch das eigene Lernen effektiver und erfolgreicher gestalten können. So gesehen sind Methodentraining und fachliches Lernen aufs Engste miteinander verwoben und im alltäglichen Unterricht notwendigerweise als Einheit zu betrachten.

Weitere wichtige Aspekte sind das Kommunikationstraining und die Teamentwicklung. Das Methoden- und Kommunikationstraining sowie die Teamentwicklung sind verbindlich in unsere Jahresarbeitspläne integriert. Entsprechende Trainingssequenzen finden in der Einführungswoche und über das Schuljahr verteilt regelmäßig statt. In Teamsitzungen werden die Trainingsspiralen evaluiert und bei Bedarf modifiziert.

Prüfungswissen

Dadurch, dass die Kinder ihre eigenen Lernwege kennen lernen und ihnen Lernstrategien an die Hand gegeben werden, werden sie befähigt, sich auf Prüfungssituationen optimal und selbstständig vorzubereiten.